Die universelle Kommunikationstheorie
Darwin, Einstein, Hawking & Co- ihre großen Irrtümer

Klappentext
Hat die Zeit eine Richtung? „Natürlich!“ Werden Sie sagen! So wie Darwin, Einstein, Hawking und der Rest der Menschheit: „Die Zeiger der Uhr laufen vorwärts und es gibt keinen Kalender, in dem die Tage, Wochen und Monate rückwärts gezählt werden. Es geht immer in Richtung Zukunft. Alles entwickelt sich Richtung Fortschritt. Aber widerspricht die ständige Wiederholung der Jahreszeiten, die Generationenfolgen oder politische und gesellschaftliche Bewegungen irgendwie dieser Wahrnehmung? Ist nicht alles eine ständige Wiederholung? Die universelle Theorie gründet auf der Erkenntnis, dass Raum und Zeit Ergebnisse von Kommunikation jeglicher Form sind. Es die ist die weltweit erste Theorie mit der sich diese Vorgänge, vom Mikro- bis zum Makrokosmos kausal erklären lassen. Sie schreibt die Geschichte der Raumzeit und der Evolution neu und vollzieht insgesamt einen Perspektiv- und Paradigmenwechsel, nicht nur in den Kommunikationswissenschaften. Damit beschreibt sie ein neues Weltbild, innerhalb dessen die biologisch-sozialen Zusammenhänge namentlich die Biosoziologie begründen.

Der entsprechende Essay ist bei Amazon erhältlich:

https://www.amazon.de/dp/B07KN3BKMN/ref=sr_1_fkmr0_2?s=books&ie=UTF8&qid=1542466496&sr=1-2-fkmr0&keywords=darwin%2C+einstein%2C+hawking+%26+co%2C+ihre+gr%C3%B6%C3%9Ften+irrt%C3%BCmer